Jupiter Science Space Station Io
Datenbankzugriff
Gelber Alarm
Einer der möglichen Operationsmodi für Schiffe der Sternenflotte ist die "Alarmstufe Gelb". Dieser wird bei möglichen bedrohlichen Situationen eingeleitet, um eine erhöhte Bereitschaft zu gewährleisten.
"Gelber Alarm" kann von dem kommandierenden Offizier, dem Chefingenieur, dem taktischen Offizier oder dem Leiter einer jeden primären Missionen ausgerufen werden. Außerdem kann der Hauptcomputer in speziellen Fällen (Annäherung von Raumschiffen, Fehlfunktionen) selber diese Alarmstufe veranlassen.
Bei "rotem Alarm" wird die gesamte diensttuende Schicht alarmiert und informiert, die Mitglieder der zweiten Schicht werden angewiesen, innerhalb von 5 Minuten zum Dienst bereit zu sein.
Spezielle Systemvorbereitungen werden auf dem gesammten Schiff getroffen:
  • automatische Ebene 4-Diagnosen aller primären und taktischen Systeme
  • der Warpantrieb wird in vollen Betriebszustand versetzt (wenn nicht schon geschehen, Energieausstoß mindestens 20%, Ebene 4-Diagnose des Warpkernes
  • die beiden Impulstriebwerkssysteme (Primärsystem/Untertassensektion) werden in vollen Betriebszustand versetzt, mindestens 1 Reservereaktor wird in heiße Einsatzbereitschaft versetzt
  • die taktischen und die Langstreckensensoren gehen in volle Betriebsbereitschaft, die Nutzung der Sensoren für wissenschaftliche Zwecke muß abgebrochen, werden, wenn von der OPS angeordnet
  • das Deflektorsystem geht auf taktische Konfiguration, Sekudär- und Reservedeflektoren gehen in partielle Einsatzbereitschaft
  • Paser und Zielerfassungsscanner gehen in partielle Bereitschaft, Betriebszustand wird mit einer Ebene 4-Diagnose geprüft
  • Torpedolauncher gehn in partielle Bereitschaft, ein Launcher wird aktiviert und mit einem Standard-Photonentorpedos (1,5 kg Antimaterieladung) bestückt, wenn nicht anders von der OPS angeordnet, Ebene 4-Diagnoser der Launcher
  • die Kampfbrücke geht in partielle Bereitschaft, die Sekudärbesatzung der Kampfbrücke wird über einen möglichen Einsatz informiert
  • mindestens zwei Shuttlerampen gehen in Bereitschaft, 1 Shuttle ist startbereit zu halten
  • über die internen Sensoren werden die Positionen aller an Bord befindlichen Personen ermittelt und aufgezeichnet, Anormalitäten werden an die Sicherheit gemeldet
  • Ebene 5-Diagnosen der Fluchkapseln und Rettungsboote